Nicht von dieser Welt 0

Vampire und Käsesemmeln

Vampire sind wiederbelebte Leichname, die nachts unterwegs sind, um sich von menschlichen Blut zu ernähren. Und sie sind unsterblich (wenn man das über ohnehin Tote sagen kann). Früher waren Vampire entweder hässlich (Nosferatu), lustig („Tanz der Vampire“) oder klassisch (Christopher Lee als Graf Dracula) und auf alle Fälle garstig. Und heute?

Überall im Fernsehen und auf der Kinoleinwand  Vampire, die nur noch in den seltensten Fällen in der Sonne zu Staub zerfallen, sondern lustig glitzern. Stattdessen sind sie schmusig, wollen Beziehungen führen oder sogar heiraten, trinken Blut aus Flaschen oder raufen sich ständig mit Werwölfen.

Immerhin: Allesamt haben noch Eckzähne. Und damit gebissen zu werden, tut tatsächlich höllisch weh. Woher ich das weiß? Weil Kater Henry meine Käsesemmel wollte –  und stattdessen meinen Finger erwischt hat.

You Might Also Like

No Comments

Leave a reply