Nicht von dieser Welt 0

In der Tiefe lauert etwas

Finden Sie den Gedanken nicht auch unangenehm, von einem Weißen Hai gefressen zu werden? Man schwimmt so im Meer, freut sich und – zack – sind die Beine ab. Beim zweiten Happs ist man dann nur noch Fischfutter.

Genau das ist jetzt einem Weißen Hai passiert. Vor der Küste Australiens. Forscher hatten dem stattlichen Haiweibchen eine Sonde in das Rückengewebe implantiert. Damit wollten sie feststellen, was ein Weißer Hai so macht. Vier Monate später wurde die Sonde an einem Strand gefunden – ohne Hai dran. Mit den Daten konnten die Wissenschaftler rekonstruieren, was dem Hai passiert ist.

Aber das machte die Sache noch rätselhafter: In der Weihnachtsnacht gegen 4 Uhr morgens schoss der Hai mit großer Geschwindigkeit in eine Tiefe von 500 Metern. Innerhalb von Sekunden stieg die Temperatur von 7,8 Grad auf 25,6 Grad. Diese Temperatur blieb auch acht Tage lang so. Mit anderen Worten: Der Hai wurde gefressen. Von etwas Großem. Was sehr Großem, das in der Tiefe lauert und sogar Weiße Haie frisst. Ein größerer Weißer Hai? Leider nicht: Die Körpertemperatur eines Hais liegt bei 11 bis 17 Grad. Ein Schwertwal? Die schwimmen nicht so tief. Mit anderen Worten: In Tiefe lauert etwas Unbekanntes.

You Might Also Like

No Comments

Leave a reply