Fragen Sie Dr. Illhardt 0

Verdammt, lassen Sie das

Die deutsche Sprache zeigt sich im Internet generell von der fantasievollen Seite. Man muss sich ja auch nicht immer an die Rechtschreibregeln halten. Immerhin wird überhaupt etwas geschrieben, ABER LASSEN SIE DIE SCHEISS PUNKTE WEG! Wissen Sie, was ich meine? Ein Beispiel: Ich bin heute sauer…ich weiß nicht warum…ich esse jetzt ein paar Kekse… Ich weiß überhaupt nicht, wer damit angefangen hat, aber man sollte ihn stundenlang mit einem Duden schlagen. Diese drei Punkte sind Auslassungspunkte:

Die Auslassungspunkte (…) bilden ein auch Ellipse genanntes Satzzeichen, bestehend aus einer Folge von drei horizontal spationierten (das heißt in gleichmäßigem, festem Abstand angeordneten) gleich großen, auf der Grundlinie liegenden Punkten. Sie kennzeichnen eine Auslassung (in der Sprachwissenschaft als Ellipse bezeichnet, daher die Verwendung dieser Bezeichnung auch für das Satzzeichen selbst) zwischen zwei Textteilen oder auch vor oder nach einem Textteil (Teil eines Wortes, ganzes Wort, Wortgruppe, Zahl oder auch Zahlenreihe).

Die Punkte deuten also an, dass etwas ausgelassen wird. Und damit ist nicht der Punkt gemeint, der eigentlich dahin gehört. Ein Beispiel: Wenn Du nicht sofort damit aufhörst, dann werde ich …

Nun nehmen wir uns mal folgenden Text vor:

Liebe Freunde…bin heute morgen sprachlos für Eure schönen Glückwünsche die ihr mir geschrieben habt…ohne Worte…es fällt mir gerade sehr schwer das passende zu sagen…aber ich kann nichts mehr tun leider…es ist vorbei…ich komme nich mehr zurück…ich finde es beneidenswert das ihr mir trotzdem alle so nah seid…aber es gibt so viele andere schöne Städte die auf solche wie mich warten…unterstützt mich das ist  für mich wichtig….Ich weiß, daß alle ihr bestes geben… mittlerweile ist mir zu Ohren gekommen daß es Menschen gibt die mich nicht leiden können… leider weiß ich nichts davon  bin abgeschrieben traurig aber so ist das Leben…

Jetzt nehmen wir mal die Auslassungspunkte weg und streuen noch ein paar Satzzeichen drüber:

Liebe Freunde, ich bin sprachlos wegen Eurer schönen Glückwünsche, die ihr mir geschrieben habt. Es fällt mir gerade sehr schwer, das Passende zu sagen, aber ich kann nichts mehr tun – leider. Es ist vorbei. Ich komme nicht mehr zurück. Ich finde es beneidenswert, dass Ihr mir trotzdem alle so nah seid, aber es gibt so viele andere schöne Städte, die auf mich warten. Unterstützt mich, das ist für mich wichtig. Ich weiß, dass alle ihr Bestes geben. Mittlerweile ist mir zu Ohren gekommen, dass es Menschen gibt, die mich nicht leiden können. Leider weiß ich nichts davon. Ich bin wohl abgeschrieben. Traurig, aber so ist das Leben.

Fertig. Ein paar Punkte gespart. So einfach ist das.

You Might Also Like

No Comments

Leave a reply