Nicht von dieser Welt 0

Kein Winter für Weicheier

Kaum ist es ein bisschen kalt, schon wird wieder Theater gemacht.

In anderen Ländern ist es im Winter immer kalt. Wie in Skandinavien. Die Finnen zum Beispiel. Die gehen sogar noch bei Minustemperaturen schwimmen. Die Russen stecken sich Chilis in die Schuhe, damit die Füße warm werden. Da muss man aber aufpassen, weil die Chilis sonst die Socken wegbrennen.

In Estland, Lettland und Litauen gibt es den schönen Brauch, überall die Schuhe auszuziehen, damit man die Kälte nicht ins Haus bringt – auch bei der Arbeit. Das heißt: Hüttenschuhe unterm Schreibtisch oder Adiletten in der Bank.

Der kälteste Ort der Erde liegt übrigens in der Antarktis: An der russischen Forschungsstation Wostok im Osten des Kontinents wurden am 21. Juli 1983 unglaubliche minus 89,2 Grad Celsius gemessen.

Gerade sind es da minus 44 Grad. Aber die haben ja jetzt auch Sommer.

You Might Also Like

No Comments

Leave a reply