Wilde der Wissenschaft 0

Bumsfallera

Die Berliner haben einen Knall. Seit Monaten werden die Bewohner in Wedding regelmäßig in der Nacht von einem Knall geweckt. Etwas, das sich anhört, als sprenge jemand eine Telefonzelle in die Luft. Eine Mischung aus Scheppern und Rumsen, was mit einem Grollen beginnt und mit einem metallischen Reißen endet. Die Bewohner beschweren sich schon seit Jahren über das Geräusch. Weil sich das Berliner Umweltamt nicht so richtig kümmert, fallen jetzt die Medien mit allerlei Gerätschaften in der Bundeshauptstadt ein, um das Geräusch zu lokalisieren. Ist ihnen aber noch nicht gelungen.

Eigentlich ist der Berliner Knall noch harmlos. Auf der ganzen Welt gibt Geräusche, die sich selbst Wissenschaftler nicht erklären können.

Ansicht (438)

Blubb und das Tiefseegetöse

Tatsächlich, in der Tiefsee gibt es Getöse. Wie ein Blubb, das mehrfach im Pazifik aufgenommen wurde. Das Geräusch war so laut, dass es 4800 Kilometer entfernte Sensoren noch registrierten. Der Ton schien von einem Lebewesen zu stammen, vermuteten die Forscher des Acoustic Monitoring Projects des Pazifik-Forschungslabors. Allerdings ist kein Organismus bekannt, der ein Geräusch dieser Stärke und Reichweite produzieren kann. Es müsste also ein sehr großes Tier sein, größer als alle bekannten Wale und Kalmare. Andere Tiefseegeräusche erinnerten an das Seufzen eines Walrosses, das Pfeifen eines Zuges oder eine Unterwasser-Sirene.

Brummton

Zum ersten Mal trat das Phänomen in den 1950er Jahren in England auf. Bewohner beschwerten sich über ein sonores Brummen. 1979 traf es die Römer: Tausende von Menschen konnten nachts nicht mehr Schlafen, weil sie von einem mysteriösen Ton gestört wurden, der sich wie das Schnurren einer riesigen Katze anhörte. Allerdings stellte sich mit den Jahren heraus, dass dieser Brummton überall auf der Welt die Leute nervte: In verschiedenen amerikanischen Bundesstaaten zum Beispiel. In der Stadt Taos wurde das Phänomen wissenschaftlich mit beachtlichen Aufwand, aber ohne Erfolg untersucht. Wenn Sie jetzt glauben, es brummt nur in den USA, irren Sie: In Deutschland gibt es das „Forum für Brummtonbetroffene“, die „Interessengemeinschaft zur Aufklärung des Brummtons“ oder den „Verein zur Erforschung und Verhinderung des Brummtons“.

Das Brummen tritt in der Nacht auf und wird oft mit dem Geräusch eines entfernt laufenden Dieselmotors verglichen. Der Ton ist niederfrequent und wird deshalb auch nicht von allen Menschen gehört.

Exif_JPEG_422

Der Himmel macht Geräusche

Seit Monaten kann man bei Youtube unter dem Begriff „Strange Sounds“ oder „Strange Noise“ Videos aus aller Welt sehen. Vor allem zu hören sind beängstigende Geräusche. Sie erinnern an Maschinen, Dudelsäcke, Alphörner, Stimmen oder riesige Pfeifen. Viele sind ein Fake, andere könnten echt sein, weil es tatsächlich einige dokumentierte Fälle gibt.

Wenn Sie mal hören wollen:

http://youtu.be/oLIyh_L0_M8

Schon strange, oder? Da wünscht man sich fast schon, es wären Fakes.

 

 

 

You Might Also Like