Nicht von dieser Welt 0

Pfui, sitz

Als Mrs. Dora Monroe im Jahre 1972 ein Haus in Wisconsin kaufte, bekam sie eine Bettdecke dazu. Gut, Bettdecken kann man in einer Pension immer gebrauchen, aber auf die hätte sie vermutlich gerne verzichten können. In der Folge beschwerten sich ihre Gäste, dass die Bettdecke in der Nacht mit ihnen sprach, das Bett verließ und unter Möbel kroch.

Wie süß. Da muss man die unartige Bettdecke wie ein bockiges Kind unter der Kommode hervorzerren: „Pfui. Böse Decke. Und jetzt ab ins Bettchen.“ Als wenn eine flüchtende Bettdecke nicht lästig genug wäre – noch lästiger finde ich die Unart, zu sprechen. Da will man schlafen und die Bettdecke kaut einem das Ohr ab. Über den Inhalt der Gespräche mit der Bettdecke kann ich nur spekulieren: „Puh, hast Du dich etwa nicht geduscht, bevor du ins Bett gegangen bist? Und die erst Füße. Die müssen bei den Vereinten Nationen als Biowaffen angemeldet werden. Hast Du das Federbett in Zimmer 7 gesehen. Süßes Ding, oder … “ Mir passiert das nicht. Meine Mikrofaser redet nicht mit mir.

You Might Also Like

No Comments

Leave a reply