Nicht von dieser Welt 0

Und täglich grüßt …

Ein englischer Student lebt in einer Zeitschleife. Sie wissen schon: Man wacht morgens auf und es immer derselbe Tag. Man trinkt Kaffee/Tee, isst vielleicht was, putzt sich die Zähne, wäscht sich das Gesicht, duscht, geht arbeiten oder macht das, was man eben so macht, geht einkaufen, kommt abends nach Hause, streichelt den Hund, isst wieder was, guckt Fernsehen, hört Musik, streamt einen Porno im Internet, geht weg, geht nicht weg, liest ein Buch, putzt sich wieder die Zähne, wäscht sich, duscht sich, legt sich ins Bett, schläft.

Der Student aus England begann 2007 mit seinem Studium, das ihm aber nicht gut tat. Er litt unter der Phobie, dass Keime seinen Körper angreifen könnten. Er wusch sich ständig die Hände, duschte dreimal am Tag. So eine Sache kann deprimierend sein und er bekam Panikattacken. Und Déjà-vu-Effekten. Sie wissen schon: Das Gefühl, man habe die Situation schon mal erlebt. 50 bis 90 Prozent aller Menschen hatten das schon einmal. Der Student hat das aber ständig: Egal, was er macht, er hat das Gefühl, er habe das schon einmal gemacht. Alles wiederholt sich jeden Tag. Obwohl die Ärzte ihn gründlich untersuchten, sie konnten einfach nicht feststellen, was in diesem Gehirn nicht stimmt. Die einzige Vermutung: Die Angst ist schuld. Hat nicht fast jeder Mensch das Gefühl, ein Tag sei wie der andere? Aufstehen, Kaffee trinken, Zähne putzen …

You Might Also Like

No Comments

Leave a reply